Was gibt's Neues ?



Krippe in St. Peter u. Paul, Bühl-Kernstadt
Die Krippe steht bei uns, wie es gute Tradition ist,
bis zum Fest Mariä Lichmess am 2. Februar.

Wir möchten gerne...........

........dass auch unsere auswärtigen Besucher einen Eindruck
von unserer liebenswerten Stadt Bühl bekommen können. Sehen Sie hier einige Impressionen,
herausgegeben von der Stadt Bühl.

film start

Jahreswahlspruch unserer Seelsorgeeinheit für das Kirchenjahr 2019

„Die Freude an Gott ist unsere Kraft"


Unsere Informationsbroschüre 
für Neuzugezogene wurde 
überarbeitet.


hier zur aktuellen Version 2018





Kolping- Altkleidersammlung

Samstag 26. Januar
ab 08:30 Uhr, Stadtgebiet Bühl

 



Über den Tellerrand geschaut......

Pater
Anselm Grün
zu Gast in Forbach
Murgtal
Mittwoch, 6. Februar
19:30 Uhr
St. Johannes Baptista

Anselm Grün ist mit einer Auflage von weit mehr als 20 Millionen Büchern in rund 30 Sprachen nach wie vor der erfolgreichste christliche Autor der Welt! Ob bei Firmen-Veranstaltungen von Mega-Konzernen, in TV-Sendungen oder auf der Frankfurter Buchmesse: Dieser Benediktinerpater und langjährige wirtschaftliche Verwalter aus der Abtei Münsterschwarzach findet noch immer - und immer mehr - Zulauf und Gehör. Mit 200 Vorträgen pro Jahr ist Grün - trotz seinem Alter von 73 Jahren - tatsächlich ein hoch-aktiver "Handlungsreisender" Gottes.

Papst Franziskus empfiehlt Anselm Grüns Literatur und Haltung gegenüber der Wirklichkeit ausdrücklich als Lebenshilfe für Menschen, die nach Orientierung und Sinn suchen. In einer Zeit, in der immer mehr Tyrannen und egozentrische Demagogen das Feld zu bestimmen scheinen, ob in Politik, Religion oder im eigenen Umfeld, setzt Anselm Grün auf Offenheit, Milde, Hoffnung und Versöhnung

Das gesprochene Vater unser 
 Zum Tagesimpuls (Seite der Erzabtei Beuron)

Volles Geläute (Plenum) unserer Stadtpfarrkirche
  hier.....

Sonntagsgeläute unserer Pfarrkirche

Der Patron des Tages

* * * * * 




 

Donnerstag, 17. Januar
20 Uhr

Ökumenisches Stadtgebet
in den Räumlichkeiten der 
Freien ev. Gemeinde in der Konkordia
Eisenbahnstraße



Sonntag, 20. Januar
17:30 Uhr

Konzert der Stadtkapelle Bühl
in der Pfarrkirche St. Peter und Paul.

"Am kommenden Sonntag laden wir Sie in die Stadtkirche St. Peter & Paul in Bühl
 zu unserem Kirchenkonzert ein.
 Mit unseren Stücken und dem Klangkörper einer Kirche bieten wir
 Ihnen ein besonderes Erlebnis. Um 17.30 geht es los, der Eintritt ist frei."
Die Stadtkapelle

.......lesen Sie hier einen Artikel im Acher- und Bühler Boten mit einem Foto 
von Werner Vetter


Kolping- Altkleidersammlung
Samstag 26. Januar
ab 08:30 Uhr


Gesammelt wird in der Kernstadt Bühl und in Kappelwindeck (nur zwischen Kappelwindeckstraße und Rungsstraße und im Gebiet Brombach und Hohbaum). Alle Straßen werden nur einmal abgefahren. Gesammelt werden Kleider und Textilien aller Art sowie paarweise gebundene Schuhe. Gut erhaltene Kleidung wird wiederverwertet und kommt nicht in den Reißwolf. Gesammelt wird ab 8.30 Uhr. Tüten werden in der Kernstadt mit den wöchentlichen Werbeprospekten an alle Haushalte verteilt. Zusätzlich liegen auch in der Pfarrkirche St. Peter und Paul und in der Pfarrkirche St. Maria in Kappelwindeck Tüten aus. Am Sammeltag können die Kleidersäcke bis spätestens um 12 Uhr auch an der Pfarrkirche St. Maria und am Parkplatz Hauptfriedhof sowie am Haus Alban Stolz abgegeben werden. Mit dem Sammelergebnis werden Entwicklungshilfeprojekte weitergeführt, die von unseren Kolpingsfamilien langfristig betreut werden. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Kontaktadresse: Martin Müller, Tel.: 07223/901266


Wege unserer Barmherzigkeit
Aus dem Alltag eines Klinikseelsorgers
Atemberaubend. Erschütternd. Herzerfrischend

Pastoralreferent Heribert Scherer

Neue Ausgabe

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:  

Regelöffnungszeiten
Montag und Donnerstag
08:30 - 12:30 Uhr  und
14:30 - 17:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 12:30 Uhr und
14:30 - 17:00 Uhr
Mittwoch: ganztags geschlossen
Freitag
08:30 - 14:00 Uhr

 


 


Kappelwindeck
St. Maria


Das Bildungswerk Kappelwindeck hat sein
Programm für 2018/2019
veröffentlicht.

lesen Sie hier.....


 

"Atempause“
 in der Krankenhauskapelle

Für eine halbe Stunde gemeinsam in Gott zur Ruhe kommen mit Musik, Texten, Schweigen und Gebeten. 
 Termin  14.02.2019. 14:00 Uhr.
Für nähere Informationen steht Klinikseelsorger Heribert Scherer (Tel.: 07223-2819935; E-Mail: scherer@pfarrei-peter-paul.de) gerne zur Verfügung. Patientinnen und Patienten, Angehörige, Mitarbeitende und Gäste von außerhalb sind gleichermaßen herzlich willkommen!
Weitere Termine 14.02./14.01. 2019

 


Seit 5 Jahren

"Kraft aus der Stille"
Taizé-Abendgebet in der Krankenhauskapelle, Bühl
19:00 bis 19:30 Uhr
(Einsingen ab 18:45 Uhr)
21.02.2019
Nähere Info bei Herrn
Pastoralreferent Heribert Scherer  Tel. 07223/2819935
e-mail: scherer@pfarrei-peter-paul.de
Folgetermine
21.02./28.03. 2019


 

Buchvorstellung
Pater
Eberhard von Gemmingen


"Wenn wir die Heiligen fragen könnten 
Was sie uns heute sagen würden"

*******************
Verlag Herder Freiburg
erhältlich in allen Buchhandlungen

Was würden die Heiligen heute sagen?
Pater Eberhard von Gemmingen SJ war jahrelang als Leiter von Radio Vatikan die "Stimme des Papstes" und kritischer Beobachter von Kirche und Glaube. In seinem neuen Buch lässt er große und bekannte Gestalten, aber auch exotische Figuren des Christentums fiktive Ansprachen an die moderne Welt richten. Es sind Texte, die offen Fehlentwicklungen ansprechen, Lösungsvorschläge machen und manchmal auch mit einem Augenzwinkern die Situation der Kirche und der heutigen Christen kommentiert. Mit überraschenden Einfällen und originellen Wendungen ein Buch für alle, die modern glauben und die Welt verändern wollen.

Was würden die Heiligen des Altertums sagen, die zu einer verfolgten Minderheit gehörten, die menschlich gesehen keinerlei Aussicht auf kirchlichen »Erfolg« haben konnten?

Wie würden sie staunen über das, was aus dem Evangelium auf dem ganzen Kontinent geworden ist? Was würden die heiligen »Kulturpräger« sagen, wenn man mit ihnen am runden Tisch säße? Benedikt, Hildegard, Franz von Assisi, Brigitta von Schweden, Ignatius von Loyola. Und was würden die Männer und Frauen sagen, die ihr Leben eingesetzt haben gegen Nationalsozialismus und Kommunismus? Wie würden sie die aktuelle Lage beurteilen, welche kritischen Fragen würden sie stellen, was würden sie raten? Der Autor fürchtet: Viele von ihnen wären erschüttert, was wir aus der gewonnenen Freiheit gemacht haben.

Die Fragen, die um Glauben und Kirche in Mitteleuropa diskutiert werden, sind oft nebensächlich. Es wäre wichtiger, den Menschen von heute Jesus Christus als höchst aufregenden, herausfordernden, provozierenden Mann vorzustellen und in Erinnerung zu halten, als über die Frage zu debattieren, ob Feiertage für Muslime und Juden eingeführt werden sollen, ob Kopftücher in Ordnung sind und Kruzifixe an den Wänden hängen. Pater Eberhard von Gemmingens Grundthese ist: Wenn wir den Mann am Kreuz vergessen oder das Kreuz abhängen, dann verliert Europa seine Identität, seine Schönheit, seine Stärke. Weder Goethe noch Bach, weder Michelangelo noch Dürer sind ohne den Mann am Kreuz zu verstehen. Die Dramatik heute ist das Vergessen des Mannes am Kreuz.

Autor
Pater Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg SJ, geb. 1936 in Bad Rappenau, war von 1982 bis 2009 Leiter der deutschsprachigen Redaktion von Radio Vatikan und galt in dieser Zeit als die "Stimme des Papstes". Er ist bekannt aus zahlreichen Radio- und Fernsehsendungen und gefragter Redner und Kommentator kirchlicher Ereignisse. Heute lebt der Jesuitenpater in München.
(Foto :Jesuiten/Deutschland)


Volksbank baut unser
neues Gemeindezentrum


Lesen Sie hier einen Bericht von Wilfried Lienhard im Acher- und Bühler Bote vom 22. Dezember.

Volles Geläute unserer Pfarrkirche (Plenum)
jetzt als Video....



hier......
(Aufgezeichnet von "Christ-Königs-Glocke"
und Bernhard Götz)


 

Unser aktueller Terminkalender direkt auf Ihrem internetfähigen mobilen Gerät (Handy, smartphone etc....)

Wenn Sie auch unterwegs schnellen Zugriff auf die aktuellen Termine der Pfarrgemeinde haben möchten, legen Sie für die betr. Seite einfach ein bookmark im vorhandenen Browser an. 
Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  • Öffnen Sie den browser Ihres mobilen Gerätes.
  • Geben Sie als Adresse www.kath-kirche-buehl.de/termine-mobil.php
    ein.
  • Erstellen Sie über die betr. Browserfunktion ein Bookmark und speichern Sie dieses ab.
    Je nach Gerätetyp ist dieser Vorgang verschieden auszuführen. Ziehen Sie bitte hierzu die Gebrauchsanweisung Ihres Gerätes heran.

In Zukunft können Sie nun über den Aufruf dieses bookmarks unseren Terminkalender ohne Umwege öffnen.
Dies ist daher vorteilhaft, als dass der Navigationsframe nicht mehr erscheint und die Schriftgröße entsprechend angepasst ist.

Wichtiger Hinweis:

Für die Benutzung des Internets auf Ihrem mobilen Gerät fallen zusätzliche Kosten an, die je nach Provider unterschiedlich hoch sein können. Es ist ratsam,  hierzu mit einem Vertrag, der die Übertragung von "Paketdaten" beinhaltet, zu arbeiten. Den Datenbetrieb des mobilen Gerätes über den normalen Telefonbetrieb abzuwickeln, kann sehr kostenintensiv sein!


 

Männerkreis....
Neujahrtreffen mit Planung für 2019 


(Foto: Bernhard Götz)

(relo)......am 15 Januar trafen sich die Aktiven des Männerkreises von St. Peter und Paul zum ersten Mal in 2019 im Radlerstüble. Leider konnten zwei Kameraden wegen Krankheit nicht zugegen sein. Nach dem Austausch der "Guten Wünsche"  zum Neuen Jahr, stieg man unmittelbar in die Planung der Aktivitäten für 2019 ein. In kurzer Diskussion wurde das vorbereitete Konzept tragfähig. Das Verteilen der Verantwortlichkeiten für die jeweiligen Events ging gewohnt schnell von statten.
Die Teilnehmer zeigten sich danach einstimmig mit dem Ergebnis zufrieden. Ganz besonders freut sich der Kreis, dass Herr Pastoralreferent Heribert Scherer bei zwei Veranstaltungen die Andacht leitet.
Wir konnten so verhältnismässig flott zum gemütlichen Teil übergehen. Neu war für alle das Konzept des "Mitbringvespers", das andere Gruppierungen bereits erfolgreich getestet hatten. Bei Bier, Apfelschorle und einer Vielfalt an Wurst- und Käsespezialitäten, entfachten sich interessante Diskussionen und Gespräche über Gott und die Welt, wie dies bei uns eigentlich immer so üblich ist.
Froh gelaunt ging's dann zur mittleren Stunde wieder heim.


 

Weihnachten, Ostern, 
Patrozinium .........
.....ohne Kirchenchor

können Sie sich das vorstellen?

Unser Kirchenchor bemüht sich während des Kirchenjahres und besonders an den Hochfesten mit seiner anspruchsvollen Musik Gott zu ehren und die Herzen der Kirchenbesucher zu berühren.
Wenn dies gelingt, hat sich die zeitintensive Probenarbeit für die Sängerinnen und Sänger gelohnt und man geht mit neuem Schwung an die nächsten Aufgaben.
Es werden für immer neue Projekte Menschen gesucht, die Freude an Musik verschiedenster Stilrichtungen haben und einfach gerne singen.
Erleben Sie freitags von 20 - 22 Uhr im Gemeindehaus Alban Stolz unseren ausgezeichneten Chorleiter Michael Meier und die frohe Chorgemeinschaft.

Kommen Sie doch mal vorbei - man freut sich auf Sie.....
....im Kath. Kirchenchor von St. Peter und Paul - Bühl


Kontakt gerne über die Vorsitzende des Chores , Fr. Barbara Kiefer,
Tel. 07223/944417

 

...aktuell....
.....das Amtsblatt der Erzdiözese nun online...

...ab sofort ist das Amstblatt der Erzdiözese Freiburg als pdf-Datei downzuloaden

www.ebfr.de/amtsblatt


Förderkreis
für
Kirchenmusik

In unserer Pfarrei sind Festgottesdienste mit Orchester und Solisten immer wieder Höhepunkte im Kirchenjahr. 
Jedoch sind solche Events immer wieder mit finanziellen Kraftakten verbunden.
Aus diesem Grund gibt es für die Unterstützung solcher Projekte in unserer Pfarrei einen Förderkreis für Kirchenmusik. Wir sind auf der Suche nach neuen fördernden Mitgliedern, damit auch in Zukunft festliche, kirchenmusikalische Gottesdienste möglich sind.

Rückfragen gerne im Pfarrbüro unter Tel. 07223/281993-0

Hier eine Blanko-Beitrittserklärung
zum Förderkreis für Kirchenmusik

Jahrestreffen der Vinzenzkonferenz....

(relo)...gute Tradition ist es, dass sich die Männer unserer Bühler Vinzenzkonferenz Mitte Januar zu ihrem Jahresrück- bzw. Vorblick im Radlerstüble des Hauses Alban Stolz treffen. Vorsitzender Egon Schempp konnte die Mitglieder der Konferenz fast vollzählig begrüßen. Besonderen Gruß galt dem neuen Mitglied der Gemeinschaft, Hans-Peter Maisch und unserem Pastoralreferenten und Klinikseelsorger Heribert Scherer. Mit dem Lied "Von guten Mächten..." stimmte uns Herr Scherer mit seiner Gitarre in den Abend ein.
Der 2. Vorsitzende und Schriftführer Roland Daniel referierte nach einer kurzen Statistik zu Veranstaltungen der Konferenz im Jahre 2018.
Nach stetigem Rückgang der Zahlen an aktiven Mitgliedern in den letzten Jahren, konnte nun Hans-Peter Maisch, bekannt von der Bühler Fasenacht, in die Konferenz aufgenommen werden. 
In einem Plädoyer für das soziale Engagement begründete Hans-Peter seine Bereitschaft, dem Nächsten zur Seite zu stehen, wenn dies notwendig ist.
Zum Abschluß durfte man in der Runde noch eine "Big-Brezel" vom "Peterbeck" genießen.
Wenn Sie's interessiert, was diese Gemeinschaft übers Jahr so alles tut...hier ist der Jahresbericht zu finden.



Einweihung des Kirchplatzes
und des Narrenbrunnens .....


(Foto: Hans-Peter Maisch)

...am vergangenen Sonntag, 11.11.,11:11 Uhr weihte Pfarrer Wolf-Dieter Geißler nach dem Gottesdienst den neugestalteten Kirchplatz und den restaurierten "Narrenbrunnen". Abordnungen fast aller Bühler Narrenzünfte und Vereinigungen begleiteten die Zeremonie. 
Fastnacht ist der katholischen Tradition in Bühl nicht fremd, viele der anwesenden "Hästräger" sind aktive Mitglieder unserer Pfarrgemeinde. 
Der Brunnen wurde schon vor 5 Jahren auf dem Kirchplatz errichtet. Durch die Sanierung des Platzes ging er dann ins Exil im städt. Bauhof und wurde nun frisch herausgeputzt wieder ins städtische Leben zurückberufen...... 


ein paar Impressionen hier.....

Schwarz-Orgel wird definitiv restauriert......

(relo) Die historische Schwarz-Orgel aus dem Jahre 1928 soll bis zum Jahre 2018 wieder in ihrem vollen Klangvolumen auf der Empore von St. Peter und Paul erklingen. 
Möglich wird dies durch ein neues Gutachten, das mit ca. 400 Tsd. Euro gerademal die Hälfte der Summe ausmacht, die noch vor zwei Jahren im Raum stand. Es ist davon auszugehen, dass von den nun veranschlagten Kosten ca. die Hälfte aus verschiedenen Fördertöpfen zur Verfügung stehen wird. Eine Summe von ca. 200 Tsd. Euro wird der Orgelbauverein und die Pfarrgemeinde erwirtschaften müssen, worin aber Pfarrer Geißler und die Verantwortlichen des Orgelbauvereins keine Probleme sehen. 

Die Zuschüsse der Erzdiözese werden jedoch von einem detaillierten Nutzungskonzept abhängig gemacht, dabei wird an regelmäßige Konzerte und besondere Gottesdienste gedacht. 
Der Orgelbauverein freut sich jetzt über viele neue Mitglieder und auch über großzügige Einzelspenden. 
Wenn Sie sich entschließen wollen, hier aktiv zu werden....gehen Sie gleich ans Telefon und treten Sie mit unserem Pfarrbüro in Kontakt. Hier erhalten Sie Kontoverbindungen und Informationen zur Mitgliedschaft im Verein.
Tel. 07223/987532

Kontakt auch : schwarzorgel-buehl@web.de

hompage des Fördervereins
www.schwarzorgel-buehl.eu

hier der offizielle Flyer
mit Vordruck der Beitrittserklärung


Lesen Sie auch hierzu die Artikel von Wilfried Lienhard im Acher- und Bühler Boten vom 10. Januar 2017

Schwarz Orgel 1

Schwarz Orgel 2


 



www.kath-kirche-buehl.de sponsored by