Laudetur Jesus Christus
in aeternum - Amen



....mehr unter "Aktuelles


 

  Erstkommunion 2021
 

 Nachdem im April, nicht wie gewohnt, die Erstkommunion stattfinden konnte,
 werden nun
 29 Kinder am 17. Oktober um 10.30 Uhr in „ St. Peter und Paul“, Bühl-Kernstadt
 und 12 Kinder am 24. Oktober um 10:30 Uhr in „St. Maria“, Kappelwindeck
den Weg zum Tisch des Herrn gehen.


.....unsere Erstkommunionkinder 2021

Erstkommunion 
17. Oktober
Bühl

Erstkommunion 24.Oktober
Kappelwindeck

Ackermann, Raphael

 

Angelotti, Aurora

 

Angelotti, Francesco

 

 

Armbruster, Charlotte

Aßmus, Jakob

 

 

Bauditz, Rafael

Beha, Andreas

 

Bellmann, Nelson

 

Bernhardt, Valentin

 

Braun, Timo

 

Dreher, Levia

 

Eirich, Valery

 

 

Fischer, Julian

Henkel, Lorena

 

Herman, Marc Ian

 

Ishak, Mariella

 

Klein, Philipp

 

Köninger, Elias

 

Laboso, Aaliyah

 

 

Lamprecht, Albero

Lehmann, Mathilda

 

 

Lo Sapio, Ilaria

 

Martin, Fabian

Meier,Maxime

 

 

Metz, Johannes

Moreno, Enrique

 

Portogallo, Leandro

 

Romaker, Michelle

 

Schäfer, Alisa

 

 

Schirm, Selina

 

Schneider, Justus

 

Seifermann, Lea

Shynkarijov,Marc

 

Slusarz, Niklas

 

Steinke, Paul

 

 

Turibio, Amelie

Wetterauer, Benedikt

 

Wulf, Sophie

 

 

Zehe, Leano

Zoller, Ronja

 

Zoller, Selina

Proben der Erstkommunionkinder In Bühl: 
Samstag, 16. Oktober um 11.00 Uhr, Stadtkirche St. Peter u. Paul 
In Kappelwindeck:
 Samstag, 23. Oktober um 11.00 Uhr, Kirche St. Maria 

Treffen der Firmlinge von Bühl und Kappelwindeck 
Freitag, 22. Oktober um 18.00 Uhr im Gemeindehaus Bühl, Wiedigstr. 9




Peru-Kreis 

Der Peru-Kreis feiert am Mittwoch, 27. Oktober gemeinsam den Abendgottesdienst in der Ulrika Nisch-Kapelle um 18.30 Uhr mit. 
Anschließend Sitzung im Gemeindehaus.






     Firmung 

Die Firmlinge des Firmjahrgangs 2020 von Bühl und Kappelwindeck werden am Sonntag, 14. November um 10.30 Uhr in St. Peter und Paul gefirmt. Die Vorbereitung der 60 Firmlinge wird in Gruppenarbeit mit einem Team der Pfarrjugend St. Peter und Paul und Pastoralreferent Nikolaus Wisser erarbeitet.




In vino vita !

Der Wein, das Leben, die Bibel und wir

Eine biblische Weinprobe am 19. November 2021
um 19.00 Uhr bei der Affentaler Winzer eG

mit Paul Hahn, Winzer und Wein-Guide
(Anmeldung bei der Affentaler Winzer eG, Betschgräblerplatz, 76815 Bühl; 07723-98980;
info@affentaler.de, www.affentaler.de)

Heribert Scherer, Dipl. Theol., Dipl. Päd.
(Ulrika-Nisch-Weg 1, 77815 Bühl; 07223-2819935;
Heribert.Scherer@kath-buehl.de; www.kath-buehl-vimbuch.de)

„In vino vita! - Der Wein, das Leben, die Bibel und wir“

Eine Biblische Weinprobe mit Paul Hahn und Heribert Scherer
am Freitag, den 19. November 2021 um 19 Uhr
bei den Affentaler Winzern, Betschgräblerplatz 1, 77815 Bühl.

Kostenbeitrag: 15€/Person, inkl. Aperitif & 4er Weinprobe,
Voranmeldung notwendig unter 07223/ 98980
oder per E-Mail unter info@affentaler.de

In den Mythen fast aller Völker, bei denen Weinbau eine Rolle spielt, gilt der Rebstock als besonderes Geschenk des Himmels, der Wein als Mittler zwischen Diesseits und Jenseits. Im alten Mesopotamien waren die Schriftzeichen für Wein und Leben identisch. Für das Volk Israel ist der Wein ein besonderes Geschenk Gottes; ein Sinnbild für Leben, Wohlstand und Wohlergehen; ein mit der Gefahr des Missbrauchs befrachteter Segen. Im Neuen Testament schließlich werden Wein und Brot zu den Sinnbildern für das Leben aus und in Jesus Christus.

„In vino vita! – Im Wein ist das Leben!“ Die biblische Weinprobe mit Paul Hahn und Heribert Scherer lädt dazu ein, in einer spannenden Zeitreise durch die Bibel, Kulturgeschichte und Theologie des Weines dem Leben selbst auf die Spur zu kommen. Alles andere als eine trockene Angelegenheit!

Paul Hahn, geb. in Bühl-Eisental, Winzer der Affentaler Winzergenossenschaft (AWG); verheiratet, drei Kinder; ein Leben lang leidenschaftlicher Winzer mit Leib und Seele

Heribert Scherer, geb. 1967 in Karlsruhe, Dipl. Theol., Dipl. Päd.; als Pastoralreferent von 1997 bis 2008 Seelsorger in den Reblandgemeinden Varnhalt, Steinbach, Neuweier und Eisental; seit 2008 Seelsorger am Krankenhaus und in der Seelsorgeeinheit Bühl/Vimbuch; verheiratet, Vater von drei Kindern; seit zwanzig Jahren gemeinsam mit verschiedenen Winzern dem Geheimnis des Weines auf der Spur.

 






Zum Bild: Die ersten druckfrischen Bildungswerk-Programmhefte übergeben
 Daniela Weißmann, Marianne Denz und Marc Vollmer an Pastoralreferent Heribert Scherer
 sowie erstmals an Pfarrer Andreas Schneider.


Pfarrer Schneider erhält neues Bildungswerk-Programm in St. Maria

Vorstandsteam stellt neues Programm vor

Bildungswerk-Programm auch online abrufbar

In der Hoffnung, dass trotz der Corona-Situation Bildungswerk-Veranstaltungen stattfinden können, hat das Vorstandsteam des Kapplewindecker Bildungswerks „St. Maria“ in der Vergangenen Woche die neuen Termine für das kommende Winterhalbjahr vorgestellt. Im Programm sind neben den in den vergangenen Monaten ausgefallenen Bildungswerkabende auch neue Vorträge: „Wir alle hoffen, dass die Abende wie geplant stattfinden können und würden und freuen, wenn unser Programm wieder auf viel Interesse stößt“, so Daniela Weißmann, die zusammen mit Marianne Denz und Marc Vollmer das neue Programm präsentierte. Die ersten Hefte übergab das Team an Pastoralreferent Heribert Scherer und erstmals auch an Pfarrer Andreas Schneider, die sich beide über das Engagement in der Kappler Pfarrgemeinde freuen. Sie dankten dem Vorstandsteam herzlich für ihren Einsatz in Sachen Erwachsenenbildung und die Zusammenstellung und Organisation der einzelnen Vortragsabende. Am 29. September wird der Theologieprofessor Dr. Dr. Bernd Feininger nach Kappelwindeck kommen. Er beleuchtet in seinem Vortrag Maria als Himmelskönigin: „Von den Wurzeln der Marienverehrung zu den großen Mariendogmen der katholischen Kirche“. An diesem Abend wird Feiniger die Hintergründe vorstellen, die Marias Rolle in den alten Konzilien besser verstehen lassen. Von dort zieht er eine Linie zu den großen Marien-Dogmen der Neuzeit und was sie heute für uns bedeuten können. Stadtpfarrer Dr. Götz Häuser gestaltet einen Abend zum Jubiläum „200 Jahre gemeinsame, unierte evangelische Landeskirche in Baden“. Am 27. Oktober gibt er Einblicke in die Geschichte der Landeskirche und freut sich auf gute Begegnungen im Gespräch zwischen evangelischen und katholischen Christen über aktuelle Möglichkeiten und die Wege zur Union der Christenheit. Seit sieben Jahren gibt es nun das neue „Gotteslob“. Ein Grund für das Bildungswerk, dieses neue Gesangbuch in den Mittelpunkt eines Abends zu stellen. Organist und Chorleiter Johannes Thäter geht mit den Anwesenden am 17. November auf eine spannende Entdeckungsreise durch das noch teilweise „unbekannte Gotteslob“. Dr. med. Christian Nagel spricht am 26. Januar 2022 beim Bildungswerk. Sein Thema: „Luftnot und Husten – ab wann wird es ernst?“. Das Spektrum ernster Erkrankungen mit Luftnot und Husten ist sehr groß. Einige der wichtigsten Erkrankungen wird Herr Chefarzt Dr. Nagel an diesem Abend ansprechen. Der Referent ist Chefarzt der Klinik für Pneumologie und Thoraxchirurgie, leitender Arzt im Lungenzentrum Baden-Baden (Klinikum Mittelbaden). Im März steht die Liturgie und das Brauchtum in der Karwoche und an Ostern beim Bildungswerk im Mittelpunkt. „Auf dem Weg nach Ostern“ ist der Leitgedanke des letzten Bildungswerk-Abends am 9. März 2022 dieser Programmreihe. Diplom-Theologin Daniela Weißmann gestaltet einen Abend zu Liturgie, Traditionen und Brauchtum in der Fastenzeit, Karwoche und an Ostern. Zusammen mit den Anwesenden möchte sie auf Spurensuche gehen, um viele Dinge dieser besonderen Tage im Kirchenjahr wieder oder neu zu entdecken. Alle genannten Veranstaltungen finden im Kappelwindecker Gemeindehaus gegenüber der Pfarrkirche statt und beginnen um 19.30 Uhr. Die Programmhefte mit allen weiteren Informationen zu den Vorträgen liegen an den Schriftenständen in den Pfarrkirchen St. Maria und St. Peter und Paul sowie im Bürgeramt der Stadt Bühl aus. Außerdem ist es auch auf der Homepage der Pfarrei und der Seelsorgeeinheit unter www.kath-kappelwindeck.de beziehungsweise www.kath-buehl-vimbuch abrufbar.
Marc Vollmer

 



25. Priesterjubiläum Pater Andreas Fritsch (FSO)



                                     Pfr. Baier                           Pater Fritsch                     Pfr. Drathschmidt                                      

Im Festgottesdienst zu unserem Patrozinium am 4. Juli feierte Pater Andreas Fritsch, ein Sohn unserer Gemeinde,
 in Konzelebration mit  Pfarrer i.R. G.R. Josef Baier (ehemaliger Stadtpfarrer) 
und Pfarrer Drathschmidt, der vor kurzem in unsere Gemeinde kam, sein
silbernes Weihejubiläum.
 
Pater Fritsch besuchte das Windeck-Gymnasium und war in Bühl Ministrant.
 Er trat eine Berufsausbildung an, verspürte aber nach kurzer Zeit, dass sein eigentlicher Weg ein anderer sein würde.
Alsbald trat er in die Geistliche Familie (FSO)  "Das Werk" im österreichischen Feldkirch ein. 
Sein Theologiestudium leistete er in Innsbruck und Rom ab.
Pfarrer Baier war für den neuen Weg von Andreas zum Priester wegweisend.
Nach verschiedenen Kaplanstellen in Vorarlberg wurde er von seinen Oberen in
das Pilgerhaus der Franziskaner nach Jerusalem versetzt, wo er von 2011 bis 2020
 in der Pilgerseelsorge und im Pilgerbüro tätig war.
Seine neue Wirkungsstätte wird nun in Donauwörth sein, wo er eine Stelle als Wallfahrtsseelsorger haben wird.

Zu seiner Vita hier.

........sehen Sie hier einige Impressionen aus dem Gottesdienst.

.......lesen Sie hier einen Artikel Im Acher- und Bühler Boten von Katrin König-Derki vom 5.7.21




 

Unsere Schwarz-Orgel in St. Peter und Paul
wird jetzt definitiv restauriert, die erforderlichen Mittel werden bereitgestellt.


Die Orgelbaufirma Matz&Luge aus Rheinmünster wird die Arbeiten schon demnächst aufnehmen, man geht davon aus, daß das Instrument bereits im Jahre 2023 wieder erklingen kann. Die Kosten werden sich laut erzbischöflichem Ordinariat auf rund 600.000 Euro belaufen.
Das Ordinariat und die Erzbischof-Bernhard Stiftung unterstützen das Projekt finanziell. 100.000 Euro kommen aus dem Denkmal-Schutz Programm der Bundesregierung.
Wir werden über den Fortgang der Dinge regelmäßig berichten.
(foto: Patrick Pelster)





Neue Frontansicht unseres Gemeindehauses.......
(foto: Bernhard Götz)

 




 


Änderung der e-mail Adresse unserer
Pfarrei St. Peter u. Paul

     Neue Adresse :   pfarramt.buehl@kath-buehl.de

*****
Neue e-mail Adressen haben auch unsere Pastoralreferenten:

heribert.scherer@kath-buehl.de
nikolaus.wisser@kath-buehl.de


 

Pastoralreferent Heribert Scherer zu unserem Pfarreimotto 2021:

Wir haben inzwischen eine ganze Reihe Zuschriften zum Thema bekommen. Um der Gewichtung des Beitrags nachzukommen, hat sich die Redaktion entschlossen, eine neue Seite in unserem Angebot aufzumachen.
Sie erreichen diese neue Seite hier unter "....damit ihr Hoffnung habt" oder über den Navigationsframe links........

 


Weitere Einschränkungen werden für unsere Vinzenzkonferenz bestehen bleiben
Besuche im Krankenhaus sind noch nicht möglich.
Besuche zu Geburtstagen in Privathäusern sind nur nach Rücksprache und auf Wunsch möglich.

(Näheres unter "Veranstaltungen" im Navi-frame.)
Es wird immer einen Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr und am Freitag 19 Uhr in St.Peter und Paul gefeiert werden können, 
dies dank einiger Priester, die immer wieder gerne aushelfen.


---------------------------------------------------------------

Seelsorge im Bühler Krankenhaus und den Heimen

In diesen herausfordernden Zeiten können wir von der Seelsorge nicht wie gewohnt Gottesdienste im Bühler Krankenhaus und den Heimen anbieten. Wir laden dazu ein, die Gebetszeiten und Gottesdienste im Radio, Fernsehen oder Internet mitzufeiern - soweit das möglich ist. Mehrmals am Tag läuten die Glocken unserer Kirchen - eine Zeit zum Hinhören, Innehalten und gemeinsamen Beten! Wenn Sie ein Anliegen haben, erreichen Sie Pastoralreferent Heribert Scherer unter 07223-2819935 oder per Mail unter
scherer@pfarrei-peter-paul.de


St.Peter u. Paul - Bühl
Pfarrei Bühl/Vimbuch

Laudetur Jesus Christus
in aeternum - Amen

"Initium sapientiae, timor Domini"
"Der Respekt vor Gott,
 ist der Anfang der Weisheit!"


(Franz Xaver Lender)

Die große Kreisstadt Bühl liegt zwischen Offenburg und Baden-Baden genau da, wo die Vorberge des Schwarzwaldes sanft zur  Rheinebene übergehen. 
Unser Bühl ist eingebettet in eine Landschaft, gesegnet mit Wein und Zwetschgen, geprägt vom Fleiß der 28.665 Einwohner.
Unsere Pfarrei St. Peter und Paul, Bühl-Kernstadt ist seit 1. Januar 2015 Teil der großen Seelsorgeeinheit Bühl/Vimbuch

 
Wie sind wir erreichbar?
e-mail Pfarramt :  pfarramt.buehl@kath-buehl.de
Telefon Pfarramt Bühl: 07223 - 281993- 0 
Telefax Pfarramt Bühl: 07223 - 281993- 2
Adresse Pfarramt Bühl: Ulrika-Nisch-Weg 1, D - 77815 Bühl
Öffnungszeiten Pfarrbüro: 
Montag und Donnerstag
8.30 Uhr  – 12.30 Uhr  und  14.30 Uhr – 17.00 Uhr
Dienstag,
10.00 Uhr  – 12.30 Uhr  und  14.30 Uhr – 17.00 Uhr
Mittwochs ganztags geschlossen.
Freitag

8.30 Uhr  – 14.00 Uhr

Pfarrblatt mit Gottesdiensten 
Tauftermine
Leitungs- und Seelsorgeteam
Ansprechpartner (Pfarramt, Gruppen, Vereinigungen, Kreise)
Veranstaltungen und Termine
 
Förderverein zur Erhaltung der historischen Schwarzorgel der Stadtpfarrkirche Bühl (Baden) e.V.
ev. Johannesgemeinde Bühl

Impressum | Datenschutz